References

1. European Pharmacopoeia 4.6 (edition 2004) Deutscher Apotheker Verlag, Stuttgart, Germany.

2. Isaac, O., Schimpke, H. (1965) Mitt. Dtsch. Pharmazeut. Ges., 35, 133.

3. Schilcher, H. (1973) Neuere Erkenntnisse bei der Qualitätsbeurteilung von Kamillenblüten bzw. Kamil-

lenöl — Einteilung der Handelskamille in vier chemische Typen. Planta Medica, 23, 132.

4. Tabernaemontanus, J.T. (1664) New vollkommenlich Kräuter-Buch, Jacob Werenfels, Basel, 1529 pp.

5. Hufelands Journal, ref. in Madaus, G. (1979) Lehrbuch der biologischen Heilmittel. Band I.G. Olms,

Hildesheim, New York.

6. Kneipp, S. (1882) Öffentliche Vorträge, p. 232 and (1985) p. 46; (1866) Meine Wasserkur, p. 137; (1893)

Kneippblätter, p. 52; (1889) Ratgeber für Gesunde und Kranke, p. 283; (1894) Mein Testament, p. 122.

7. Weiss, R.F. (1942) Lehrbuch der Phytotherapie, Hippokrates, Stuttgart, Germany.

8. Heeger, E.F. (1956) Handbuch des Arznei- und Gewürzpflanzenanbaus. Drogengewinnung. Deutscher

Bauernverlag, Berlin, pp. 186, 494-495.

Was this article helpful?

0 0

Post a comment